Wir verwenden technisch notwendige Cookies und darüberhinaus das freie Analysetool Matomo:



Wenn Sie mit den Einstellungen einverstanden sind, bestätigen Sie bitte hier.








Vollständige Informationen über unseren Datenschutz erhalten Sie hier.





__
__
__

MENÜ

Evangelisches Seniorenzentrum Theresienau e.V.

Sie erreichen uns unter:

Telefon: +49 (0) 228 44 99-0

Telefax: +49 (0) 228 44 99-440

E-Mail: info@theresienau.de

Postadresse:
Evangelisches Seniorenzentrum Theresienau e.V.
Theresienau 20
53227 Bonn

Aktuelles

18.01.2021

Impfung für Hausbewohner und Mitarbeitende am 20.02.21

Die Impfung der Hausbewohner*innen und der Mitarbeitenden gegen das SARS-CoV2 Virus findet am Mittwoch, den 20.01.2021 statt. An diesem Tag sind daher keine Testungen der Besucher*innen möglich. Auch der Einlass in das Haus kann an diesem Tag unter Umständen verzögert sein. Bitte berücksichtigen Sie das bei Ihrer Besuchs-Planung! Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

weiterlesen…

23.12.2020

Impfungen gegen Covid-19 - Wichtige Informationen

Wichtige Information zu den bevorstehenden Impfungen gegen CoViD-19
Wie aus den Medien zu erfahren ist, soll bald mit den Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 begonnen werden. 

Wir haben noch keine Kenntnis darüber, wann der Impfprozess in Theresienau starten soll. Denkbar ist der Zeitraum nach Weihnachten und vor Sylvester, möglicherweise auch erst später. Wir erwarten hier sehr kurzfristige Informationen!  Daher beginnen wir ungeachtet des möglichen Termins mit den Vorbereitungen. Hierfür bitten wir schon jetzt um Verständnis.

Die Impfung wird voraussichtlich an ein oder zwei Tagen stattfinden. Nach zwei bis drei Wochen (je nach verwendetem Impfstoff) wird eine Wiederholungsimpfung stattfinden.
Es sollen zuerst geimpft werden:
- Personen ab 80 Jahren,
- Personen, die in Alten- und Pflegeeinrichtungen betreut werden,
- Beschäftigte der stationären Pflegeeinrichtungen und der ambulanten Pflegedienste
 
Sie erhalten hier die für die Impfung erforderlichen Dokumente zum herunterladen:
 
Wichtig ist dabei insbesondere zu klären, ob eine Impfbereitschaft besteht oder ob die Impfung abgelehnt wird. Die Impfung ist selbstverständlich freiwillig. Wie in diesem Zusammenhang ein Aufklärungsgespräch mit dem Impfarzt oder der Impfärztin organisiert wird, ist zur Zeit noch nicht bekannt.
 
Wir bitten die Angehörigen unserer Hausbewohner*innen, diese Dokumente soweit wie möglich auszufüllen bzw. durchzulesen und Ihre Fragen dazu vorzubereiten. Die Dokumente gehen den betreffenden Angehörigen und Hausbewohner*innen auch postalisch zu. Wichtig: Ohne diese Dokumente kann eine Impfung nicht erfolgen.
 
Wenn Sie keine Fragen haben und mit der Impfung einverstanden sind, bitten wir um möglichst kurzfristige Zusendung der Dokumente unterschrieben per Fax, Email oder Brief. Sollte es möglich sein, eine Impf-Sprechstunde durchzuführen informieren wir kurzfristig hier auf dieser Seite.
 
Die aktuellsten Informationen erhalten Sie von uns hier im Netz. Zur Impfung im Allgemeinen erhalten Sie Informationen auf der Internetseite des Ministeriums für Arbeit Gesundheit und Soziales MAGS unter www.mags.nrw/coronavirus-impfablauf.  
 
Scheuen Sie sich auch nicht uns direkt anzusprechen.

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung.

weiterlesen…

18.01.2021

Corona-Schnelltests für Besucher:innen

Aufgrund der  CoronaAV Pflege und Besuche des Landes NRW in der Fassung vom 31.01.2021 gilt, dass bei Besucher*innen, die die Einrichtung mehr als einmal in der Woche besuchen, mindestens zweimal je Woche PoC-Testungen durchzuführen sind. Darüber hinaus ist das Betreten des Hauses für Besucher*innen nur mit FFP2-Maske erlaubt. Fällt der PoC-Test positiv aus, ist der Zutritt zu versagen.

weiterlesen…